>>> hier klicken<<<

   


Chronik des TV 1919 Braach

Erst in den Jahren ab 1962 wurde wieder regelmäßig mit einer Jungenriege geturnt unter der Leitung des späteren Vorsitzenden Claus Riemenschneider. Jürgen Burmann setzte die Arbeit in den Jahren 1966-1969 fort. Erwähnenswert wäre auch noch, dass zu den Hochzeiten von Claus Riemenschneider im Jahre 1965 und Jürgen Burmann im Jahre 1969 noch Pyramiden von etwa 20 aktiven Turnern gebaut wurden.

Fahrt zum Hermannsdenkmal am 07. August 1962

1969 war ein schwarzes Jahr in der Geschichte des Vereins, obwohl man doch allen Grund zum Feiern gehabt hätte, nämlich die 50-Jahr-Feier. Aber es kam keine Versammlung mehr zustande, das Jubiläum fiel aus. Der TV 1919 Braach verfiel in einen "Winterschlaf', aus dem er erst 1974 wieder mit einer Jahreshauptversammlung erwachte. Die Neugründung einer Fußballabteilung das Fußballspielen hatte man in Braach nie aufgegeben oder gar verlernt. In all den Jahren, die im zweiten Abschnitt beschrieben wurden, hatten sich bei guten Wetterverhältnissen immer bis zu 20 "Fußballer" auf dem Gelände des Braacher Sportplatzes versammelt und bis zum Dunkelwerden "gebolzt". Die echten Interessenten hatten sich längst den Nachbarvereinen SV Rotenburg, Eintracht Rotenburg, TSV Baumbach oder auch dem SV Osterbach angeschlossen. Das " Gros" der Braacher war in Baumbach aktiv. In den 60er Jahren spielte der dortige TSV eine gute Rolle in der Kreisklasse und als mehrfacher Aufsteiger auch in der A-Klasse, und in diesen erfolgreichen Mannschaften spielten zeitweise bis zu 8 Braacher mit.

   
© 2012 TV 1919 Braach