>>> hier klicken<<<

   


Jahrfeier

Gegründet am 15. September 1919 feiert der TV 1919 Braach nächstens Jahr, vom 12.09. - 15.09.2019, sein Jubiläumsfest zum 100-jährigen bestehen.
Unter den nachfolgenden Kategorien kannst du dich genau über unsere Jahrfeier informieren:

Aktuelles

Festprogramm

Bilder

Fanshop
 
Partner

 Kurz zusammengefasst, die Geschichte seit der Gründung:

Nach dem 1. Weltkrieg, kam in Braach wie vielerorts in Deutschland der Gedanke auf, einen Verein für sportinteressierte junge Menschen zu gründen. Am 15. September 1919 war es soweit. Die Bemühungen der Turnfreunde Wilhelm Hein, Karl Collmann, Fritz Sand und Karl Leimbach waren von Erfolg gekrönt. Der Turnverein 1919 Braach wurde gegründet.
Neben dem Turnen, der Hauptsportart, wurden noch Handball, Fußball und Leichtathletik betrieben, wenn auch nicht regelmäßig. 

Im Jahr 1930 stellte die Gemeindedem Turnverein jenseits der Fulda unweit der Brücke ein Wiesengrundstück zur Verfügung. Ein neuer Sportplatz konnte in Eigenleistung errichtet werden. Bekannt ist er heute als "Der alte Sportplatz", auf dem heute trainiert und gelegentlich auch noch gespielt wird. Die Erfolge der Handballmannschaften waren vor dem 2. Weltkrieg wesentlich größer, als die der Fußballmannschaften. Man fühlte sich aber immer noch in erster Linie als Turner, denn das Geräteturnen bildete nach wie vor den Mittelpunkt des Vereinslebens und wurde höher bewertet als die gelegentlichen Erfolge der ballspielenden Mannschaften. Die Besuche der Turnfeste waren und blieben die besonderen Höhepunkte des Vereinslebens.

Nachdem 1933 die Nationalsozialisten in Deutschland die Macht übernahmen, wurde der Turnverein Braach wie alle anderen Turnvereine auch dem "Reichsbund für Leibeserziehung" unterstellt. Obwohl die Zahl der Aktiven durch Arbeits- und Wehrdienst kleiner geworden war, ging der Sportbetrieb fast normal weiter. Erst der Ausbruch des 2. Weltkrieges erschwerte das intensive Vereinsleben. Schließlich konnte nur noch Geräteturnen angeboten werden.

Nach dem 2. Weltkrieg wurde der Turnverein 1919 Braach verboten, da er ja seit 1933 zwangsweise dem "Reichsbund für Leibeserziehung" unterstellt worden war. Aber schon 1946 wurde von der amerikanischen Besatzungsmacht die "Wiederinbetriebnahme" des Turnvereins angeregt.

1952 wurde der Fußballbetrieb im Seniorenbereich schließlich eingestellt. Für mehr als 20 Jahre. 

1954 war das Dorfgemeinschaftshaus in Braach fertig gestellt worden, und der TV Braach konnte eine neue Sportart für seine Mitglieder anbieten: Tischtennis. Das Tischtennisspielen blieb ein fester Bestandteil im Angebot des Turnvereins bis Ende der sechziger Jahre.

In den 1960er Jahren wurde wieder regelmäßig mit einer Jungenriege geturnt unter der Leitung des späteren Vorsitzenden Claus Riemenschneider. 

1969 war ein schwarzes Jahr in der Geschichte des Vereins, obwohl man doch allen Grund zum Feiern gehabt hätte, nämlich die 50-Jahr-Feier. Aber es kam keine Versammlung mehr zustande, das Jubiläum fiel aus. Der TV 1919 Braach verfiel in einen "Winterschlaf', aus dem er erst 1974 wieder mit einer Jahreshauptversammlung erwachte. Die Neugründung einer Fußballabteilung das Fußballspielen hatte man in Braach nie aufgegeben oder gar verlernt. In all den Jahren, die im zweiten Abschnitt beschrieben wurden, hatten sich bei guten Wetterverhältnissen immer bis zu 20 "Fußballer" auf dem Gelände des Braacher Sportplatzes versammelt und bis zum Dunkelwerden "gebolzt". Die echten Interessenten hatten sich längst den Nachbarvereinen SV Rotenburg, Eintracht Rotenburg, TSV Baumbach oder auch dem SV Osterbach angeschlossen. In den 60er Jahren spielte der TSV Baumbach eine gute Rolle in der Kreisklasse und als mehrfacher Aufsteiger auch in der A-Klasse, und in diesen erfolgreichen Mannschaften spielten zeitweise bis zu 8 Braacher mit.

1973 waren es um die 10 Spieler aus Braach, die sich im gelb-schwarzen Trikot des TSV Baumbach in den verschiedenen Mannschaften, überwiegend in der Reserve, betätigten. Von diesen Spielern erfolgte schließlich auch die Blickrichtung nach Braach mit dem Gedanken innerhalb des TV Braach wieder eine Fußballmannschaft auf die Beine zu stellen. Auslösepunkt war vielleicht die Braacher Kirmes 1973. Auf die Schnelle wurde zum Festzug ein Wagen erstellt. Georg Kries malte die Schilder mit der etwas übertriebenen Inschrift "Jubiläum - der TV Braach schläft schon 10 Jahre", und Helmut George lag in Turnerkleidung mit weißem Bart als "schlafender TV Braach" auf dem Wagen. Noch am gleichen Abend gab es im Festzelt erregte Diskussionen. Gegen 22 Uhr stand eine größere Gruppe zusammen, und das Motto stand schon fest: eine Fußballabteilung innerhalb des TV Braach muss gegründet werden. Der Hauptantreiber war mit Sicherheit Heinrich Zimmer. Am 10. Mai 1974 setzte der  TV 1919 Braach wieder eine Jahreshauptversammlung an. Auf der Tagesordnung stand die geplante Neugründung einer Fußballabteilung innerhalb des TV Braach. 
Der Beschluss war schließlich einstimmig. “Zum Spieljahr 1974/75 sollen Mannschaften des TV Braach für die verschiedenen Punktrunden gemeldet werden". Ein neuer Vorstand wurde gewählt.

Gespielt und trainiert wurde bis zur Wiederherstellung des Braacher Sportplatzes auf dem Rotenburger Wittich. Als "Umkleidekabinen" dient ein ausrangierter Bauwagen. Die neue Trikots waren  in den Braacher Farben Blau und Rot. 1977 wurde dem TV Braach schließlich das Gelände gegenüber dem alten Sportplatz angeboten. Der heutige A-Platz, auf dem regelmäßig gespielt wird. 

1982 wurde der Ausbau des neuen Sportplatzes in Auftrag gegeben und vom Vorstand genehmigt. Der neue Sportplatz wurde im Rahmen einer Turnierwoche am 12.06.1983 eingeweiht. 

Am 1. September 1990 erfolgte endlich der Spatenstich für das neue Sporthaus.

Die 1974 neu gegründete Fußballabteilung des TV Braach besteht somit im nächsten Jahr schon seit 45 Jahren.

Anfang der 2000er Jahren gelang der Ersten Mannschaft der Aufstieg in die Kreisliga A. Dies ebnete die bis dato sportlich erfolgreichste Zeit des TV Braach in den 00er Jahren. Nach dem Abstieg in der Saison 2004/2005 konnte man nicht mehr an die erfolgreiche Zeit der Jahrhundertwende anknüpfen. Elf Jahre wurden seither in der B-Liga gespielt, bis in der Saison 2015/2016 der langersehnte Aufstieg in die A-Liga erneut gelungen war. Gleichzeitig schaffte in dieser Saison auch die Zweite Mannschaft den Aufstieg in die B-Liga, in der sie seitdem spielen.

Die gesamte Vereinsgeschichte detalliert Zusammengefasst ist unter Chronik zu finden.

 


        Vereinsfahne aus dem Jahr 1925              Wappen seit 1974             Vereinswappen seit 2014                     Jubiläumswappen
                                                                        (Ortswappen)                    

 

 

   
© 2012 TV 1919 Braach